Zero-Day-Lücke

17. Juli 2015

Eine Zero-Day-Lücke ist eine Schwachstelle in einem IT-System. Die betroffene Software, Hardware oder Firmware lässt sich zunächst nicht dagegen schützen. Ein potenzieller Angriff (Zero-Day-Exploit) erfolgt am selben Tag, an dem die Sicherheitslücke entdeckt wurde (oder vorher). Die Schwachstelle wird daher Zero-Day-Lücke genannt, da zwischen der Entdeckung und des ersten Angriffs Null Tage liegen.

 

Webauftritt gestaltet mit YAML (CSS Framework), Contao 3.5.27 (Content Management System) und PHPList (Newsletter Engine)

Copyright © 2006-2019 by grundrechte.ch